Auf diese Aufgabe freue ich mich als Frau und Führungskräftetrainerin so richtig: ein dreitägiges Online-Souveränitäts- und Empowerment-Training für weibliche Führungskräfte.

Mein Auftraggeber ist ein international agierendes Industrieunternehmen, das seit Jahren den Frauenanteil bei seinen Führungskräften und Spezialisten erhöhen möchte. In seinem Personal-, Marketing- und Controlling-Bereich gelang ihm dies bereits recht gut.

Problem: Frauen bevorzugen oft andere Arbeitgeber

Doch in allen Bereichen,
• in denen das Thema Technik eine große Rolle spielt und
• in denen der Männeranteil traditionell sehr hoch ist,
kämpft das Unternehmen, wenn es um das Erreichen dieses Ziel geht, noch mit folgenden Problemen:
• Hochqualifizierte Frauen, die der Konzern gerne als Mitarbeiterinnen gewinnen würde, geben ihm nicht selten einen Korb und entscheiden sich stattdessen für einen Industriedienstleister oder eine staatliche Forschungs- oder Verwaltungseinrichtung als Arbeitgeber.
• Frauen, die sich für den Konzern als Arbeitgeber entscheiden, verweilen im Schnitt deutlich kürzer als Männer in ihm. Sie wechseln also schneller den Arbeitgeber.

Problem: Frauen entwickeln geringe emotionale Bindung ans Unternehmen

Das heißt aus Sicht der Konzernleitung u.a.: „Frauen kommen seltener als Männer auch emotional in dem Unternehmen an, und sie entwickeln oft eine geringere Bindung zu ihm“ – u.a.
• weil die Kultur des Konzerns noch sehr männerdominiert ist und
• weil die Frauen im Arbeitsalltag in dieser „Männerwelt“ noch mit zahlreichen verdeckten Widerständen kämpfen.

Dies möchte der Technologie-Konzern ändern. Hierfür hat er ein Bündel von Maßnahmen ergriffen. Dazu zählt mein Online-Trainingsprogramm „Souverän im Business: Empowerment-Training für Frauen“, das aus drei eintägigen Online-Trainings, die im Monatsabstand stattfinden, besteht.

Das Trainingsprogramm umfasst sechs 1,5-stündige Online-Learning-Nuggets, die sich folgenden drei Themenblöcken zuordnen lassen.
• Block 1: Unsere Haltung: Erfolg beginnt im Kopf
• Block 2: Persönlichkeit und die Sache mit der Marke „ICH“
• Block 3: Die Kür des Empowerments – das Durchsetzungsvermögen

Frauen entwickeln für sich neue Verhaltensstrategien

Das heißt, in den Online-Sessions setzen sich die Teilnehmerinnen nicht nur mit ihrer Einstellung zu solchen Themen wie „Erfolg“ und „Karriere-machen“ sowie ihren persönlichen, biografisch bedingten Verhaltenspräferenzen auseinander, sie entwickeln auch mit ihren Zielen korrespondierende Verhaltensstrategien – unter anderem beim Lösen berufsorientierter Übungen und Aufgaben sowie in Rollenspielen und Simulationen.
Auf die Online-Trainings folgen gecoachte Selbstlernphasen

Dabei schließen sich an die drei Online-Trainingstage stets Selbstlernphasen zum Erproben und Einüben der veränderten Verhaltensmuster an. Die hierbei gesammelten Erfahrungen werden dann im Folgetraining reflektiert. Zudem können die Telnehmerinnen auf Firmenkosten bei Bedarf jederzeit ein Online-Coaching bei mir buchen, wenn sie beim Bewältigen gewisser Aufgaben eine individuelle Unterstützung wünschen oder brauchen.

Ziel: Das Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen der Frauen erhöhen

Die vereinbarten Ziele des Trainingsprogramms lauten u. a.:
• Erhöhung des Selbstvertrauens und der proaktiven inneren Haltung der Frauen u.a. durch einen Ausbau ihrer persönlichen Kompetenzen,
• Stärkung des Durchsetzungsvermögens aller Teilnehmerinnen,
• Ausbau ihrer Souveränität im Umgang mit schwierigen und stressigen Situationen im beruflichen Alltag.

Die Teilnehmerinnen sollen in diesem Kontext u.a. lernen,
• sich im beruflichen Kontext souverän zu präsentieren und durchzusetzen,
• ihre Stärken und Leistungen ins rechte Licht zu rücken,
• sich bereichs- und funktionsübergreifend im Unternehmen optimal zu positionieren,
• sich wirkungsvoll zu präsentieren, wenn es darauf ankommt,
• souverän Grenzen zu setzen und dabei lösungsorientiert zu bleiben,
• mit männlichen Machtstrategien professionell umzugehen und
• mit ihrer Persönlichkeit zu überzeugen und andere Menschen für sich und ihre Ideen zu gewinnen.

Hierfür erarbeiten die Teilnehmerinnen für sich auch eine individuelle Maßnahmen-und Entwicklungspläne für das Jahr nach dem Trainingsprogramm. In diesem Zeitraum werden die Frauen, sofern gewünscht, auch weiterhin von mir gecoacht.

Ziel: ein langfristig attraktiver Arbeitgeber für Frauen sein

Mit dieser Maßnahme möchte der Konzern dazu beitragen, dass Frauen ein besseres Standing in seiner Organisation haben, weshalb sie sich auch stärker mit ihr identifizieren und länger in ihr verweilen.

Wie bereits gesagt, eine sehr spannende Aufgabe, auf die ich mich als Frau und Führungskräftetrainerin freue.