Pressemitteilungen

Startseite/Pressemitteilungen
Pressemitteilungen

Pressestimmen

Ausgewählte Online-Veröffentlichungen über bzw. mit Barbara Liebermeister; aktuelle Print- und Online-Veröffentlichungen siehe hier

2016

perspektive-mittelstand

Erfolgreiche Kommunikation im digitalen Zeitalter

Die modernen Kommunikationsmedien haben unser Kommunikationsverhalten verändert. Vielfach findet Kommunikation inzwischen nur noch „en passant“ statt. Dabei ist eine bewusste Kommunikation mit Empathie im Geschäftsalltag wichtiger denn.
Hier weiterlesen

image001

Gewinnend kommunizieren im digitalen Zeitalter

Die modernen Kommunikationsmedien verleiten uns oft dazu, mit anderen Menschen „en passant“, also beiläufig, zu kommunizieren. Das kann dramatische Konsequenzen für die Qualität unserer Kontakte und Beziehungen haben.
Hier weiterlesen

Business Excellence

Gewinnend kommunizieren im digitalen Zeitalter

Die modernen Kommunikationsmedien verleiten uns oft dazu, mit anderen Menschen «en passant», also beiläufig, zu kommunizieren. Das kann dramatische Konsequenzen für die Qualität unserer Kontakte und Beziehungen haben.
Hier weiterlesen

Training aktuell

Kommunizieren im digitalen Zeitalter: Dem Bedürfnis nach persönlicher Beziehung gerecht werden

Die modernen Kommunikationsmedien haben unser Kommunikationsverhalten verändert. Sie verleiten uns zudem häufig dazu, mit anderen Menschen „en passant“, also beiläufig, zu kommunizieren. Dies kann dramatische Konsequenzen für die Qualität unserer Kontakte und Beziehungen haben – sofern wir nicht bewusst kommunizieren.
Hier weiterlesen

Vers.-Journal

Fünf Tipps für eine gewinnende Kommunikation mit Kunden

Die modernen Kommunikationsmedien haben unser Kommunikationsverhalten verändert. Sie verleiten uns zudem häufig dazu, mit anderen Menschen „en passant“, also beiläufig, zu kommunizieren. Dies kann dramatische Konsequenzen für die Qualität unserer Kontakte und Beziehungen haben – sofern wir nicht bewusst kommunizieren.
Hier weiterlesen

computerwoche

Wenn digitale Kommunikation zum Geschäftsrisiko wird

Die modernen Medien haben unser Kommunikationsverhalten verändert. Sie verleiten uns häufig, mit Kollegen und Kunden „en passant“, also beiläufig, zu kommunizieren. Das kann dramatische Konsequenzen für die Qualität unserer Kontakte und Beziehungen haben.
Hier weiterlesen

2015

Haufe

Leadership Branding: Unternehmens­kultur und Führung im digitalen Zeitalter

Die digitalen Medien verändern alles. E-Mail, Instantmessaging und News-Feed führen zu einem schnell getakteten Informationsfluss und damit einer Reizüberflutung. Big Data und Social Media sorgen für eine immer stärkere Transparenz von Organisationen und Personen gleichermaßen. Unternehmenslenker müssen sich fragen, ob sie entsprechend der damit einhergehenden Herausforderungen aufgestellt sind.

Hier weiterlesen

Computerwoche

Management: Interne und externe Netzwerke machen den Unterschied

Der offene Umgang mit anderen Abteilungen und Geschäftspartnern ist künftig eine zentrale Voraussetzung für erfolgreiche Führung. Das ergab eine Studie des Instituts für Führungskultur imdigitalen Zeitalter (IFIDZ). Wir sprachen darüber mit Barbara Liebermeister, der Leiterin des Instituts.

Hier weiterlesen

Computerwelt.at

Führungskräfte im digitalen Zeitalter

Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten Führungskräfte im digitalen Zeitalter brauchen, um erfolgreich zu führen, hat sich das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ) angesehen und die Studie „Alpha Intelligence – Was Führungskräfte von morgen brauchen“ erstellt.

Hier weiterlesen

Wirtschaftswoche

So vernetzen Sie sich richtig

Netzwerken ist eine Kunst für sich. Doch nicht die Anzahl der gesammelten Visitenkarten oder Facebook-Freunde sind ausschlaggebend, sondern die Qualität der Kontakte. Management-Coach Barbara Liebermeister hat ein Buch über „Effizientes Networking“ geschrieben. Dreizehn Tipps für nachhaltige Kontakte.

Hier weiterlesen

Oscar Trends

Digitale (R)evolution

Ein Megatrend erfasst Alltag und Unternehmens-Welt: die Digitalisierung. Sie tritt in vielen Facetten auf, branchenübergreifend und in allen Lebenslagen spürbar. Ein Name ist auch schon gefunden: digitale Revolution. Doch was ist da- mit gemeint?

Hier weiterlesen

Computerwoche

Die Führungskräfte von morgen müssen vor allem gute Netzwerker sein. Das setzt Empathie sowie soziale und kommunikative Kompetenz voraus. Das ermittelte das Institut für Führungskultur im digitalen Zeitalter (IFIDZ), Frankfurt am Main, in einer Studie mit Unterstützung des F.A.Z.-Instituts.

Hier weiterlesen

2014

Verkauf und Vertrieb

Geschäftskontakte nicht dem Zufall überlassen

Wertvolle Geschäftskontakte fallen nicht vom Himmel. Sie müssen sich diese erarbeiten. Das gilt auch für das Kontakte knüpfen auf Messen – egal, ob Sie als Aussteller oder Besucher präsent sind.
Hier weiterlesen

Verkauf und Vertrieb

Fünf Schritte zum Kontakt

Wer auf Messen neue Geschäftskontakte knüpfen möchte, sollte es nicht dem Zufall überlassen, mit wem er spricht. Außerdem sollte er gleich an Ort und Stelle mit den Interessanten Personen Verabredungen treffen, die über die Messe hinaus reichen. Besteht dabei nicht die Gefahr, mit der Tür ins Haus zu fallen?
Hier weiterlesen

IT Freelancer Magazin

Berater sind professionelle Nutzen-Kommunikatoren

Für Berater – gleich welcher Couleur – gilt: Kommunikation ist der wichtige Erfolgs-Indikator. Zu viele schludern dabei.
Hier weiterlesen

Training aktuell

Auf Messen Geschäftskontakte knüpfen

Wer auf Messen neue Geschäftskontakte knüpfen möchte, sollte es nicht dem Zufall überlassen, mit wem er
spricht. Außerdem sollte er vor Ort mit den interessanten Personen bereits Verabredungen treffen, die über
das Event Messe hinaus gehen.
Hier weiterlesen

Training aktuell

Mit Präsenz punkten

Geschäftsbeziehungen brauchen regelmäßigen Kontakt, persönliche Begegnungen und vertrauensvollen Austausch. Vielen Trainern fehlt aber meist genau hierfür die Zeit. Barbara Liebermeister erklärt, wie sich die Kontaktpflege so systematisieren lässt, dass sie fast von alleine läuft.
Hier weiterlesen

Deutscher Vertriebs- und Verkaufsanzeiger

Weniger Masse, mehr Klasse!

Von nichts kommt nichts – das gilt auch für das Networking. Denn nicht nur das Knüpfen von Kontakten, sondern auch deren Pflege erfordert Zeit und persönliches Engagement. Deshalb hier einige Tipps, worauf Sie beim Business Relationship Management, also beim systematischen Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen achten sollten.
Hier weiterlesen

2013

IT Freelancer Magazin

Aus Kontakten Kontrakte machen

Unternehmen müssen Kontakte zu potenziellen Kunden knüpfen, ebenso wie Freelancer. Doch leider erkalten die lauwarmen Kontakte bei beiden oftmals schnell wieder – unter anderem, weil sie nicht systematisch gepflegt werden. Also werden aus den Kontakten auch keine Kontrakte – sprich Aufträge und wertvolle Geschäftsbeziehungen.
Hier weiterlesen

Logo Wirtschaftswoche

Wie aus Kontakten Kunden werden

Gute Verkäufer wissen, dass der Erfolg von den persönlichen Beziehungen zum Zielkunden abhängig ist. Wie man die aufbaut und pflegt, erklärt Beraterin Barbara Liebermeister in einem Gastbeitrag.

Hier weiterlesen

management-praxis

Wie aus Kontakten Kontrakte werden

Vielen Verkäufern und Key-Accountern fällt es schwer, persönliche Beziehungen zu ihren Zielkunden aufzubauen. Deshalb erkalten selbst warme Business-Kontakte wieder.

Hier weiterlesen

cio

Informelle Leader kommunizieren selbstbewusst

Sie haben oft keine Führungsposition und beeinflussen doch Meetings und Teams stark. Coach Barbara Liebermeister charakterisiert diese informellen Leader als „Alpha-Menschen“ die die Kommunikation perfekt beherrschen.

Hier weiterlesen

Logo Horizont.net

Smalltalk – Kontakte knüpfen ist keine Kunst

Beruflich und privat: Viele Menschen haben Angst, Fremde anzusprechen. Dabei kann das Kontaktieren anderer Menschen ganz einfach sein, wenn man selbst Lust auf einen Smalltalk hat. Wie es richtig geht weiß Beziehungsmanagement-Beraterin und FAZ-Buchautorin Barbara Liebermeister.

Hier weiterlesen

Logo Blickpunkt

Wertvolle Geschäftsbeziehungen knüpfen

Wer auf Empfängen oder Kongressen neue, wertvolle Geschäftskontakte knüpfen möchte, sollte es nicht dem Zufall überlassen, mit wem er spricht. Zudem sollte er vor Ort mit den interessanten Personen bereits Verabredungen treffen, die über das Event hinausgehen.

Hier weiterlesen

Computerwoche

Informelle Leader kommunizieren selbstbewusst

Sie haben oft keine Führungsposition und beeinflussen doch Meetings und Teams stark. Coach Barbara Liebermeister charakterisiert diese informellen Leader als „Alpha-Menschen“ die die Kommunikation perfekt beherrschen.

Hier weiterlesen

FMM-Magazin

Business Relationship – Mehr Mut zum ersten Schritt

Viele Frauen und Männer haben Angst, fremde Menschen anzusprechen. Dabei kann das Kontaktieren anderer Menschen ganz einfach sein, wenn man selbst Lust auf einen Smalltalk hat.

Hier weiterlesen

Perspektive Mittelstand

Smalltalk – Mehr Mut zum ersten Schritt

Viele Menschen haben Angst, fremde Menschen anzusprechen – beruflich und privat. Dabei kann das Kontaktieren anderer Menschen ganz einfach sein. Denn der Smalltalk liegt uns eigentlich im Blut. Ob wir und unser Gegenüber daraus Positives ziehen, entscheidet sich allein am „Wie“ und „Was“.

Hier weiterlesen

Computerwoche

Geschäftskontakte müssen erarbeitet werden

Wer auf Empfängen oder Kongressen neue Geschäftskontakte knüpfen möchte, sollte es nicht dem Zufall überlassen, mit wem er spricht. Autorin und Networking-Expertin Barbara Liebermeister zeigt an vielen Beispielen auf, wie Networking gelingen kann.

Hier weiterlesen

CFO World

Small Talk – Mut zum ersten Schritt

Barbara Liebermeister kennt die Angst, die einen davon abhält, fremde Leute anzusprechen. Letztlich ist sie unbegründet: Wer selbst gut drauf ist, kommt auch gut an.
Hier weiterlesen

vertriebs-experts.de

Stark rüberkommen und wirkungsvoll sprechen

In Gruppen stellt man immer wieder fest: Manche Personen haben in ihnen das Sagen – selbst wen sie selten das Wort ergreifen. Das liegt vor allem an der Art, wie diese „Alpha-Menschen“ kommunizieren und wie sie sich präsentieren.

Hier weiterlesten

Deutscher Vertriebs- und Verkaufsanzeiger

Neue, wertvolle Geschäftskontakte knüpfen

Wer auf Empfängen oder Kongressen Geschäftskontakte knüpfen möchte, sollte es nicht dem Zufall überlassen, mit wem er spricht. Zudem sollte er vor Ort bereits mit den interessanten Personen Verabredungen treffen, die über das Event hinausgehen.

Hier weiterlesten

Deutscher Vertriebs- und Verkaufsanzeiger

Stark rüberkommen und wirkungsvoll sprechen

In Meetings und Verhandlungen sowie in der Zusammenarbeit von Teams registriert man oft: Gewisse Frauen oder Männer haben in ihnen das Sagen. Das sind nicht immer die ranghächsten Personen. Häufig prägen auch informelle Leader durch ihr Auftreten und Verhalten nicht nur den Verlauf von Diskussionen, sondern auch die Entscheidungen stark.

Hier weiterlesten

Sales Business

Networking mit System

Der Aufbau und die Pflege von werthaltigen Geschäftskontakten erfordert Zeit und Energie. Entsprechend systematisch sollten Berufstätige beim Auf- und Ausbau Ihres Beziehungsnetwerks vorgehen.

Hier weiterlesten

PC Magazin

Business Relationship Management

Von nichts, kommt nichts – das gilt auch für das Networking. Denn nicht nur das Knüpfen von Kontakten, sondern auch deren Pflege erfordert sehr viel Zeit und persönliches Engagement. Deshalb geben wir Ihnen hier einige Tipps, worau Sie beim Business Relationship Management, also beim systematischen Auf- und Ausbau Ihrer Geschäftsbeziehungen, achten sollten.

Hier weiterlesten

lead-digital

Schluss mit 08/15-Kontakten: Zehn Tipps für gutes Netzwerken

Beziehungen erfordern Investitionen – nicht nur im privaten Umfeld. Gleichzeitig sind sie eine unabdingbare Voraussetzung, egal ob es um Marketing, Vertrieb oder die Gewinnung neuer Mitarbeiter geht. Barbara Liebermeister hat die wichtigsten Tipps für den Auf- und Ausbau tragfähiger Business-Kontakte für LEAD digital formuliert.

Hier weiterlesten

Computerwelt.at

10 Tipps für den Auf- und Ausbau tragfähiger Business-Kontakte

Der Aufbau und die Pflege von werthaltigen Geschäftskontakten erfordert Zeit und Energie. Entsprechend systematisch sollten Unternehmer, Geschäftsführerer und Vertriebler beim Auf- und Ausbau ihres Beziehungsnetzwerks vorgehen.

Hier weiterlesten

2012

Logo Wirtschaftswoche

Zehn Tipps: So vernetzen Sie sich richtig

Netzwerken ist eine Kunst für sich. Doch nicht die Anzahl der gesammelten Visitenkarten oder Facebook-Freunde sind ausschlaggebend, sondern die Qualität der Kontakte. Management-Coach Barbara Liebermeister hat ein Buch über „Effizientes Networking“ geschrieben. Die zehn Gebote für nachhaltige Kontakte.

Hier weiterlesen

Logo FAZ

Karriereturbo Netzwerk

Schon klar: Nichts geht über eine gute Ausbildung. Doch für eine Karriere sind Kontakte kaum weniger wichtig. Gerade während eines MBA-Lehrgangs lassen sich wertvolle Netzwerke aufbauen. Wenn man sich geschickt anstellt.

Hier weiterlesen

Managermagazin

Qualität vor Quantität

Visitenkarten sammeln machen alle. Doch das ist kein ernsthaftes Beziehungsmanagement, sagt Barbara Liebermeister, Expertin für Business-Relationship-Management. Es geht vielmehr darum, die Richtigen zu treffen – und diese richtig zu behandeln.

Hier weiterlesen

Computerwoche

Genügend Zeit fürs Networking einplanen

Von nichts, kommt nichts – das gilt auch für das Networking. Denn nicht nur das Knüpfen von Kontakten, sondern auch deren Pflege erfordert Zeit und Engagement.

Hier weiterlesen

unternehmer_de

10 Tipps, mit denen Sie Kontakte zu anderen Unternehmen knüpfen und pflegen

Der Aufbau und die Pflege von werthaltigen Geschäftskontakten erfordert Zeit und Energie. Entsprechend systematisch solltn Unternehmer, Geschäftsführer und Vertriebler beim Auf- und Ausbau ihres Beziehungsnetzwerks vorgehen.

Hier weiterlesen

Manager.de

Neue Geschäftskontakte und wertvolle Geschäftsbeziehungen knüpfen

Wertvolle Geschäftskontakte und -beziehungen fallen nicht vom Himmel. Sie müssen sich diese erarbeiten. Doch wie? Am einfachsten gelingt Ihnen dies, wenn Sie beim Networken folgende fünf Phasen im Hinterkopf haben.

Hier weiterlesen

Für den vollständigen Pressespiegel aus 2012 und 2013 kontaktieren Sie bitte unser Büro unter Telefon +49 (0) 6172 – 499 615 oder E-Mail bl(at)barbara-liebermeister.com

  • Herzlichen Dank für Ihre Empfehlung via:
  • Facebook